Das Forum Grüne Vernunft


FGV Online Petition

Rettet die Kinder! Jetzt unterzeichnen!


Gentechnik ist Alltag

Hier erfahren Sie mehr über unsere Aktivitäten.


Über uns

Das Forum Grüne Vernunft
Ist eine Initiative von Privatpersonen, die offensiv über die Grüne Gentechnik informieren will. Unser Ziel ist es, ...


Mitmachen

Wir wollen mithelfen, dass die Chancen dieser Technologie auch in Deutschland genutzt werden können. Auch sie können mithelfen. Machen Sie mit bei unserem offensiven Netzwerk „Aktiv für die Gentechnik“.

Spenden

Hier haben Sie die Möglichkeit, uns mit einer Spende zu unterstützen.

Ich bin Mitglied im Forum Grüne Vernunft, ...

 

                                                                                                                                         



„...weil wir alle Möglichkeiten nutzen müssen, um globalen Herausforderungen wie Klimawandel und Welternährung begegnen zu können – hierzu gehört auch die Grüne Biotechnologie. Gentechnisch verbesserte Pflanze haben ihren Nutzen weltweit unter Beweis gestellt und ich möchte helfen, die in Deutschland sehr emotional geführte Debatte zur Grünen Gentechnik auf eine sachliche Ebene zu stellen.“






Dr. Uwe Schrader  
                                                                                                                                           mehr über mich ...


 „...weil Innovationen und technologische Entwicklungen notwendig sind, um den Industriestandort Deutschland weiterzuentwickeln. Fortschrittliche Technologien wie die Bio- und Gentechnologie bieten dem Wissens- und Forschungsstandort Deutschland große Chancen. Wenn wir diese Chancen nutzen wollen, brauchen wir ein klares Bekenntnis und die Unterstützung biotechnologischer Forschung, Produktion und Anwendung - natürlich mit deutschen Sicherheitsstandards. Es geht darum, Zukunftsarbeitsplätze in Deutschland zu sichern und zu schaffen. Alle Beteiligten - Sozialpartner, Politik, Wissenschaft und Gewerkschaft - müssen zusammenarbeiten, damit die moderne Biotechnologie auch in der Landwirtschaft eine Erfolgsgeschichte wird.“



Iris Wolf                                                                                                                                                            mehr über mich ...



„...weil in Deutschland eine Mehrheit der Bevölkerung völlig zu Unrecht die Grüne Gentechnik ablehnt. In der öffentlichen Diskussion werden die Tatsachen völlig auf den Kopf gestellt und Kampagnen zur Desorientierung der Bevölkerung haben so immer noch Erfolg. Grüne Gentechnik ist keine Risikotechnologie, sondern eine gut kontrollierbare Zukunftstechnologie, die schon jetzt den Hunger in der Welt lindern kann und eine ökologisch verträgliche landwirtschaftliche Produktion in den Entwicklungsländern und Industriestaaten begünstigt! Als Christ möchte ich mit wissenschaftlichen Argumenten dafür werben, dass die Kirchen und ihre humanitären Hilfsorganisationen ihre häufig praktizierten Blockadehaltungen aufgeben und zukünftig mit der "Allianz für eine grüne Revolution in Afrika" (geleitet von Kofi Annan und unterstützt von Ban Ki Moon) und anderen Organisationen, die die Grüne Gentechnik als ein effektives Instrument der Hungerbekämpfung nutzen wollen, kooperieren."


Prof. Dr. Reinhard Szibor                                                                                                                                  mehr über mich ...



„...weil der technologische Fortschritt die Voraussetzung für den Wohlstand unserer Kinder und Enkel ist.Unser heutiger Wohlstand ist vor allem auch das Ergebnis des technologischen Fortschritts, für den unsere Väter und Großväter die Grundlagen geschaffen haben. Es wäre den künftigen Generationen gegenüber verantwortungslos, wenn wir heute nur noch an unser eigenes Wohlbefinden denken würden. Darauf hat erfreulicherweise auch die Wissenschaftlerkonferenz zur Grünen Gentechnik aufmerksam gemacht, die 2009 auf Einladung der Päpstlichen Akademie der Wissenschaften zusammen kam und einstimmig einen leidenschaftlichen Appell beschlossen hat, im Interesse der ganzen Menschheit endlich die Chancen der Grünen Gentechnik weltweit  zu nutzen. Auch als Protestant finde ich diese Botschaft mutig und  verantwortungsvoll!"



Dr. Horst Rehberger                                                                                                                                      
   mehr über mich ...



„...weil Landwirtschaft Innovationen braucht. Während meiner Berufstätigkeit habe ich im Bereich Forschung und Entwicklung in einem weltweit agierenden Unternehmen an Projekten zur Grünen Gentechnik gearbeitet. Ich habe mit Vorträgen und Veröffentlichungen über die Grüne Gentechnik informiert. Viele meiner Zuhörer waren aber fachlichen Argumenten gegenüber wenig zugänglich und ignorierten den weltweiten Erfolg der Grünen Gentechnik seit nunmehr 15 Jahren. Dass viele Gentechnikgegner als Protest Versuchsfelder mit gentechnisch veränderten Pflanzen zerstören, ist nicht hinnehmbar. Nur solche wissenschaftlichen Versuche können zeigen, dass Projekte der Grünen Gentechnik sicher sind. Die Versuche selbst unterliegen dabei den strengen europäischen Sicherheitsvorschriften. Ich werde weiterhin die Grüne Gentechnik geduldig erklären und für die Landwirtschaft der Zukunft werben. Ich hoffe, dass bald in ganz Europa ein Anbau von gentechnisch verbesserten Sorten beginnt."

Dr. Jürgen Cremer                                                                                                                                           mehr über mich ...

 




„... weil ich nicht tatenlos zusehen will, wie eine der ganz großen Zukunftstechnologien in unserem Land diffamiert und von Parteien und NGO´s für die politische Eigenprofilierung verantwortungslos missbraucht wird. Erinnert sei an die Blockade der ROTEN GENTECHNIK  in den 80-er Jahren durch die GRÜNEN mit einem Umweltminister namens Joschka Fischer, die zu einem Exodus deutscher Forscher und einer Schwächung des Wirtschaftsstandortes Deutschland führte. Mit der Diskriminierung der GRÜNEN GENTECHNIK wiederholen sich solche Torheiten. Und wieder sind es dieselben gesellschaftlichen Gruppierungen, teils sogar dieselben Köpfe, die Ängste schüren und wissenschaftliche Aufklärung behindern. Deshalb setzte ich mich als Biologe und Wissenschaftsjournalist für einen fairen Umgang mit der Pflanzenbiotechnologie und einen wissensbasierten Dialog mit dem verunsicherten Bürger ein."

Dr. Manfred Baier                                                                                                                                           mehr über mich ...