Das Forum Grüne Vernunft


FGV Online Petition

Rettet die Kinder! Jetzt unterzeichnen!


Gentechnik ist Alltag

Hier erfahren Sie mehr über unsere Aktivitäten.


Über uns

Das Forum Grüne Vernunft
Ist eine Initiative von Privatpersonen, die offensiv über die Grüne Gentechnik informieren will. Unser Ziel ist es, ...


Mitmachen

Wir wollen mithelfen, dass die Chancen dieser Technologie auch in Deutschland genutzt werden können. Auch sie können mithelfen. Machen Sie mit bei unserem offensiven Netzwerk „Aktiv für die Gentechnik“.

Spenden

Hier haben Sie die Möglichkeit, uns mit einer Spende zu unterstützen.

Schmetterlinge durch Bt‐Mais nicht gefährdet

Die RWTH Aachen hat untersucht, ob bestimmte Schmetterlingsarten durch den Anbau von Bt-Mais gefährdet sein könnten. Das Fazit nach drei Jahren Forschungsarbeit: Das Risiko für Schmetterlinge durch den untersuchten Bt-Mais ist vernachlässigbar.

Kein Risiko für Schmetterlinge durch gentechnisch veränderten Bt-Mais
 

„Die Pollenmengen, die im Labor zu einer erhöhten Sterblichkeit der Schmetterlingslarven führten, konnten wir im Freiland nicht nachweisen.“


Könnten Schmetterlinge durch gentechnisch veränderten Bt-Mais gefährdet sein? Dieser Fragestellung ging Mechthild Schuppener von der RWTH Aachen in einem dreijährigen Forschungsprojekt nach. Im Labor führte sie eine Fütterungsstudie durch, um herauszufinden, wie empfindlich Schmetterlingslarven auf Bt-Maispollen reagieren. Im Freiland untersuchte die Wissenschaftlerin, wie viel Maispollen unter natürlichen Bedingungen auf den Nahrungspflanzen von Schmetterlingen landet, und schaute sich genauer an, wo Schmetterlingsnester in Agrarlandschaften vorkommen. bioSicherheit sprach mit Mechthild Schuppener über die Ergebnisse ihrer Forschungsarbeiten...