Das Forum Grüne Vernunft


FGV Online Petition

Rettet die Kinder! Jetzt unterzeichnen!


Gentechnik ist Alltag

Hier erfahren Sie mehr über unsere Aktivitäten.


Über uns

Das Forum Grüne Vernunft
Ist eine Initiative von Privatpersonen, die offensiv über die Grüne Gentechnik informieren will. Unser Ziel ist es, ...


Mitmachen

Wir wollen mithelfen, dass die Chancen dieser Technologie auch in Deutschland genutzt werden können. Auch sie können mithelfen. Machen Sie mit bei unserem offensiven Netzwerk „Aktiv für die Gentechnik“.

Spenden

Hier haben Sie die Möglichkeit, uns mit einer Spende zu unterstützen.

BDP informiert über Berufschancen in der Pflanzenzüchtung

Originalmeldung von Bundesverband Deutscher Pflanzenzüchter e.V.
Original-URL: http://www.bdp-online.de
Im Rahmen der Tagung Life Science 2011 an der Uni Hohenheim am 8. Juni und dem Unternehmertag Weihenstephan am 9. Juni informiert der Bundesverband Deutscher Pflanzenzüchter über die Berufsperspektiven der Branche.
Bonn, 7. Juni 2011. Die Pflanzenzüchtung ist ein anspruchsvolles, zukunftsorientiertes Arbeitsfeld. Sie umfasst vielfältige Aufgaben und Tätigkeiten und bietet interessante Berufsperspektiven in einer Branche, die wie keine andere auf den Einsatz modernster Technologien und wissenschaftlicher Erkenntnisse im Einklang mit der Natur setzt. Im Rahmen der Firmenkontaktbörse Life Science 2011 an den Universitäten Hohenheim ( 8. Juni 2011) und dem Unternehmertag 2011 in Weihenstephan (9. Juni 2011) informiert der Bundesverband Deutscher Pflanzenzüchter e.V. (BDP) über die Berufsperspektiven für Agraringenieure und Molekularbiologen in der Pflanzenzüchtung und der Saatgutbranche. Zahlreiche Gespräche mit angehenden Agraringenieuren konnte der BDP bereits im April und Mai auf den Unternehmertagen der Universitäten Gießen und an der Fachhochschule Südwestfalen in Soest führen.
"Die Unternehmer in unserer Branche setzen auf hochqualifizierte und wissbegierige Agraringenieure und Molekularbiologen", sagt Dr. Carl-Stephan Schäfer, Geschäftsführer im BDP. "Die mittel- bis langfristigen Perspektiven in der Schlüsselbranche Pflanzenzüchtung sind ausgezeichnet: Antworten auf die Anforderungen einer wachsenden, energiehungrigenWeltbevölkerung und auf die veränderten Klimabedingungen bieten nur angepasste Pflanzen, damit die Landwirtschaft auch zukünftig diesen Bedarf decken kann." Privatwirtschaftliche Unternehmen wie öffentliche Institutionen haben dies erkannt und investieren in die Forschung der Pflanzen von morgen so Schäfer weiter. Die Forschungs- und Entwicklungsquote in der Branche liegt prozentual vor der der Pharmaindustrie: 16 Prozent des Umsatzes investieren die Unternehmen in der Pflanzenzüchtung bereits heute im Schnitt in die Forschung und Entwicklung neuer Sorten und damit auch in reizvolle, zukunftsträchtige Arbeitsplätze.
Nicht nur Wissenschaftler sind in der Branche gefragt. Absolventen der Fachbereiche Agrarwissenschaften und Gartenbau aber auch der Biologie und der Ausbildungsberufe Landwirtschaftlich-technische Assistenten/innen (LTA) bietet sich in der Pflanzenzüchtung ein vielfältiges Beschäftigungsfeld in der praktischen Züchtung in Gewächshäusern und auf dem Feld, in der Saatgutproduktion und -vermarktung, in öffentlichen Institutionen, im Marketing, Beratung und Vertrieb sowie in der Öffentlichkeitsarbeit.

Weitere Informationen zum Berufsfeld unter: http://www.bdp-online.de/de/Service/Download-Center/BDP-Broschuere_Karriere_in_der_Pflanzenzuechtung_1.pdf


Bundesverband Deutscher Pflanzenzüchter e. V. (BDP):
Der Bundesverband Deutscher Pflanzenzüchter e.V. (BDP) mit Sitz in Bonn und Berlin ist die berufsständische Vertretung der rund 130 deutschen Pflanzenzuchtunternehmen und Saatenhändler aus den Bereichen Landwirtschaft, Gemüse und Zierpflanzen. Mit einer F&E-Quote (Forschung & Entwicklung) von 16,1 Prozent gehört die Pflanzenzüchtung zu den innovativsten Branchen in Deutschland. Rund 12.000 Beschäftigte finden in ihr einen Arbeitsplatz und legen mit ihrer Tätigkeit die Basis für eine erfolgreiche Landwirtschaft und die darauf folgenden Stufen der Wertschöpfungskette.

Kontakt:
Bundesverband Deutscher Pflanzenzüchter e.V.
Christina Siepe
Kaufmannstraße 71-73, 53115 Bonn
Tel. 02 28/9 85 81-17, Fax -19, csiepe@bdp-online.de
www.bdp-online.de; www.diepflanzenzuechter.de"